Körperarbeit



Marion Rosen, Begründerin der Rosen-Methode, hat durch Beobachtung herausgefunden, dass chronische Muskelverspannungen häufig eine emotionale Ursache haben und durch unbewusst unterdrückte Gefühle hervorgerufen werden.

Mittlerweile ist das auch wissenschaftlich belegt.

Verspannungen auflösen

Werden diese Verspannungen behutsam aufgelöst, ist das oft wie eine Befreiung für den Behandelten, weil sich nicht nur die Muskeln entspannen, sondern auch die darin verborgenen Gefühle befreien. Die Rosen-Methode Körperarbeit ist ein Prozess der Selbstentdeckung, bei dem der Zusammenhang zwischen körperlicher und emotionaler Anspannung bewusst wird. Das bringt mehr Klarheit in das eigene Leben. Diese Bewusstheit macht Veränderung und Entwicklung möglich.

Unbewusste Reaktionsmuster, die wir als Ängste, Trauer, Wut wahrnehmen, bekommen eine Erklärung; wir können uns selbst besser verstehen.


Preis Einzelstunde: Euro 65,00 

Erfahrung aus meiner Praxis


In meiner Praxis erlebe ich immer wieder, dass nach Auflösen solcher Muster vergessene Gefühle wieder auftauchen, die sich dann in Lebensfreude, Seelenfrieden und besseren Beziehungen zu den Mitmenschen widerspiegeln.  

Mir ist die Rosen-Methode Körperarbeit deshalb so wichtig, weil diese besondere Art der Berührungen so viel verändern kann. Die uns innewohnenden Selbstheilungs- und Selbstregulierungskräfte werden aktiviert. Mehrmals im Jahr habe ich Patienten, die wegen körperlicher Beschwerden zu mir kamen und sich dann für die Rosen-Methode entscheiden.

 Wissenschaftlicher Hintergrund 


Marion Rosen hat eine wunderbare Arbeit geleistet, die aus Beobachtung, Mitgefühl und Menschenliebe entstand. Mittlerweile haben Wissenschaftler wie z.B. Alan Fogel, Universität Utah aber auch Wissenschaftler aus der Neurologie, Neurobiologie und Psychologie viel geforscht und Erklärungen gefunden.